Vertrauen ist die wichtigste Voraussetzung für eine entspannte Behandlung beim Kinderzahnarzt. Geben Sie sich und Ihrem Kind Zeit, dieses Vertrauen zu uns aufzubauen.

Denn Sie und wir haben das gleiche Ziel: gesunde Kinderzähne!

Vorteile
  • Hier erwartet Sie ein erfahrenes Team, das Ruhe ausstrahlt

  • Eine behutsame und spielerische Untersuchung gibt Ihrem Kind ein Gefühl der Sicherheit

  • Wir stellen Diagnosen, auf die sich Eltern verlassen können

Zähne reparieren leicht gemacht

Pflaster für die Zähne – die Kariestherapie bei Kindern

Je früher Karies erkannt wird – desto besser. Denn Milchzähne haben einen viel dünneren Zahnschmelz als die bleibenden Zähne. Bei ihnen schreitet Karies daher sprichwörtlich rasend voran.

Deshalb entfernen wir kariöse Stellen am besten gleich und reparieren den Zahn anschließend mit einer passenden Füllung.

Folgende “Pflaster für die Zähne” stehen uns zur Verfügung: 

  • Kompositfüllung: Das zahnfarbene Material ist sehr belastbar und hält in der Regel viele Jahre. Durch die gute Haltbarkeit sind normalerweise keine Folgebehandlungen notwendig. Bei gesetzlich-versicherten Kindern übernimmt die Krankenkasse nur die Summe für die Regelversorgung. Die Differenz dazu ist Eigenleistung.
  • Zementfüllung: Diese Füllung lässt sich farblich nicht ideal an den Zahn anpassen und ist darüber hinaus in der Regel weniger lange haltbar als Komposit. Daher sind häufig Folgebehandlungen notwendig.

Falls diese Füllungen nicht ausreichen, um den Zahn zu reparieren, versorgen wir den Milchzahn mit einer passenden Krone.

Unsere Kinderzahnärztin Caroline Greßbach nimmt sich besonders viel Zeit für Kinder, die vielleicht etwas mehr Angst vor der Behandlung haben. Als Mutter hat sie ein sehr gutes Gespür dafür, was Kinder beruhigt und ermutigt.

Tipps für die Zahnrettung

Erste Hilfe nach dem Zahnunfall

Wenn bei Ihrem Kind ein Zahn abgebrochen, ausgeschlagen oder nach hinten gebogen ist, sollten Sie umgehend in unsere Praxis kommen. Solche Notfälle schieben wir dazwischen, um Ihrem Kind schnell helfen zu können. In vielen Fällen lässt sich der Zahn noch retten.

Zahn ausgeschlagen oder abgebrochen: Tipps für den Notfall

  1. Bringen Sie den oder das abgebrochene Zahnstück immer mit in die Praxis
  2. Berühren Sie den Zahn nur an der Krone
  3. Reinigen Sie den Zahn bzw. das Zahnfragment nicht
  4. Legen Sie den ausgeschlagenen Zahn in eine Zahnrettungsbox (gibt es in jeder Apotheke) oder alternativ in gekühlte H-Milch. Auch in einer Plastikfolie mit etwas Speichel können die Zellen auf der Wurzeloberfläche überleben. Bitte nicht in Wasser oder trocken (z.B. in einem Taschentuch) lagern.
  5. Kommen Sie umgehend in unsere Praxis bzw. den zahnärztlichen Notdienst.

Normalerweise unterstützt die Versicherung die Wiederherstellung mit einem Festzuschuss. Handelt es sich um einen Sportunfall, springt in den meisten Fällen die Unfallversicherung für die Kosten ein. 

So schützen wir Kinderzähne

MIH am Kinderzahn: Therapie bei Kreidezähnen

Schmerzen beim Essen, beim Trinken und beim Zähneputzen: Klagt Ihr Kind häufiger über solche Beschwerden? Dann sollten Sie das abklären lassen. Eventuell leidet es an Kreidezähnen. Die sogenannte Molaren-Inzisiven-Hypomineralisation (kurz MIH) ist in einigen Altersgruppen weiter verbreitet als Karies.

Kreidezähne brauchen besonderen Schutz

Betroffen sind die ersten bleibenden Backenzähne (Molaren) und die Schneidezähne (Inzisiven) – manchmal sogar die hintersten Milchzähne. Ihre Oberfläche ist viel weicher als die von gesunden Zähnen. Deshalb platzen häufig bereits beim Durchbruch große Teile des Zahnschmelzes ab. Sie sind daher extrem temperatur- und druckempfindlich und haben ein viel höheres Risiko für Karies als gesunde Zähne.

So helfen wir Ihrem Kind bei MIH: 

  • intensive Prophylaxe senkt das erhöhte Kariesrisiko bei MIH-Zähnen
  • Wir stabilisieren den Zahn und schützen ihn vor äußeren Einflüssen
  • Überkronung bei größeren Zahndefekten

Die Ursache für die Zahnschmelzstörung ist noch nicht zu 100 Prozent bekannt. Vermutet wird, dass Umweltgifte (insbesondere Dioxine) über die Muttermilch in den kindlichen Körper gelangen und dort die schmelzbildenden Zellen schädigen.

In vertrauensvollen Händen

Kleine Eingriffe für gesunde Kinderzähne

Manchmal kommen wir nicht um einen kleinen chirurgischen Eingriff herum. Doch bei uns ist Ihr Kind in zuverlässigen und erfahrenen Händen.

Extraktion von beschädigten und überschüssigen Zähnen

Eine Zahnextraktion im Kindergebiss führen wir nur im absoluten Ausnahmefall durch. Wenn wir Ihnen dazu raten, haben wir vorher alle Möglichkeiten ausgeschöpft. Häufiger Anlass für eine Zahnextraktion ist ein tief zerstörter Milchzahn – meistens aufgrund von Karies.

Um Ihrem Kind Schmerzen zu ersparen, entfernen wir den Zahn in einem kleinen Eingriff. Das ist ein Routineeingriff und für Ihr Kind dank einer sicheren Betäubung völlig schmerzarm möglich.

Weitere Gründe für eine Zahnextraktion sind:

  • beschädigte Milchzähne nach einem Unfall
  • Milchzähne, die den Durchbruch des bleibenden Zahns verhindern
  • überzählige Zähne, die die Zahnreihe verschieben

Ist eine Zahnentfernung notwendig, besprechen wir gemeinsam mit einem Kieferorthopäden die nächsten Schritte

Durchtrennung des Lippenbändchens

Die operative Durchtrennung des Lippenbändchens ist sinnvoll, wenn es weit unten ansetzt und besonders kräftig ausgeprägt ist. Dadurch entsteht häufig eine Zahnlücke zwischen den beiden oberen Schneidezähnen, die die Aussprache stören und eine bleibende Zahnlücke verursachen kann.

Sollten überschüssige oder verlagerte Zähne die Zahnentwicklung beeinträchtigen, entfernen wir sie am besten. Solche Eingriffe sprechen wir vorher immer mit einem Kieferorthopäden ab und erklären Ihnen alle notwendigen Schritte.

Chirurgische Eingriffe führt in unserer Praxis Zahnarzt Steffen Greßbach durch. Häufig überweist der Kieferorthopäde Kinder in unsere Praxis. Dank einer Lokalanästhesie ist die Behandlung für Ihr Kind entspannt und mit wenig Belastung möglich.

Für die zuverlässige Diagnose

Digitales Röntgen bringt maximale Sicherheit

Eine Diagnose sichern wir – wenn nötig – durch ein digitales Röntgenbild ab. Dafür nutzen wir in unserer Praxis ein besonders strahlungsarmes Röntgengerät.

Das sind die Vorteile des digitalen Röntgens: 

  • geringe Strahlenbelastung
  • sekundenschnelle Aufnahmen
  • digitale Archivierung

Die Kinder lieben es, die spannenden Röntgenbilder auf unseren großen Bildschirmen anzusehen.